1. U14 eröffnet die Hallensaison

Am Samstag eröffnete die 1. U14 die Hallensaison mit ihrem Auftritt beim Famila Hallenmasters des Landesligaaufsteigers TSV Winsen.

Bereits im ersten Spiel gegen die SG Salzhausen/Garlsdorf wurde den Zuschauern ein echtes Wechselbad geboten. Obwohl man das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden konnte, gab man dem Gegner immer wieder die Möglichkeit zum Einschuss. Ein 3:4 wäre durchaus drin gewesen, aber der Fußballgott war

Dieses Glück war dann ab dem zweiten Spiel aufgebraucht. Relativ schnell führte man gegen Borstel/Luhdorf 3:0, hörte dann aber komplett mit dem Fußball auf, legte dem Gegner schnell noch drei Treffer auf und konnte am Ende froh sein, dass es zu einem Punkt gereicht hatte.

Auch im nächsten Spiel ging es entsprechend weiter. Gegen den Gastgeber verlor man mit 0:3 und war damit noch gut bedient. Keeper Olli hielt was kam und war nur durch abgefälschte Bälle oder eigene Spieler zu überwinden.

Trotz der zwischenzeitlichen Flaute war die Zielrichtung vor den beiden letzten Spielen klar – zwei Siege – Platz 2.

Was dann kam, kann man mit der Testserie der Stiftung Warentest vergleichen: wie lange kann man auf dem Hallenboden an einer Stelle stehen, bis der Boden durch ist. 0:3 gegen einen fussballerisch deutlich reglemetierten Gegner, der läuferisch aber weit überlegen war. Platz 2 weg.

Vor dem letzten Spiel gegen MTV Ramelsloh muss jemand die Duracell in den Spielern getauscht haben. Der JFV war nicht wieder zu erkennen und schoss den Gegner in den letzten 6 Spielminuten mit 7:0 vom Feld.

In der Summe war das Team technisch gut unterwegs. In der Konzentration und Einsatzbereitschaft ist noch deutlch Luft nach oben.

Das Ergebnis brachte in Summe einen 4. Platz – eine bessere Platzierung wurde leichtfertig verschenkt.

Nächste Woche geht es zum TSV Havelse.