1. U14 – Punkt auf dem Solt-Acker

Am Freitag trat die 1. U14 zum Spiel bei der JSG Apensen/Harsefeld an. Gespielt wurde in Apensen auf dem Soltacker. Ein Platz, der seinen Namen zurecht trägt. Mussten doch vor dem Spiel erstmal Nagerlöcher geschlossen werden, damit keine Standleitung zur Ambulanz gehalten werden musste. Aber nach dem Spiel der Hinrunde am Harfelder Strand war das schon eine leichte Steigerung.

Nach den Platzarbeiten konnte das Spiel vom sehr guten Schiedsrichter angepfiffen werden.

Der JFV übernahm schnell das Spiel und drückte auf die Führung, die dann in der 6. Minute durch eine clever kurz ausgeführte Ecke und dem danach folgenden Lattentreffer zum 1:0 führte.

Leider wurde danach das Spiel des JFV zerfahrener und viele kleine Fehler addierten sich. Entsprechend kam die JSG in der 15. Minute, ebenfalls nach Ecke, zum Ausgleich. Wenn man Apensener Stürmer frei vorm Tor stehen lässt, ist der Kopfball nicht wirklich schwer.

Weitere 10 Minuten später ließ man sich über zwei Stationen auskontern und fing sich das 1:2.

Da der JFV eigentlich immer wieder kopflos anrannte, ohne wirklich Gefahr auszustrahlen, war man schon in den Vorbereitungen für die Halbzeitansprache, als der Ball schön und schnell über rechts den Weg zur Mitte fand und Corey sicher zum Ausgleich aus 1 Metern einnetzte.

In der Halbzeit wurde das Team wieder wach gerüttelt und etwas umgestellt. Fortan sahen die Zuschauer ein Spiel, das sich zwischen den Strafräumen vollzog und zumeist mt Einwürfen gespielt wurde. Die Abwehr des JFV stand sicher und Cappa hatte den Laden jederzeit im Griff.

Den einzigen gefährlichen Torschuss der JSG entschärfte das neue Torwarttalent Luis gekonnt mit der Faust. Für die einzige echte Chance des JFV kam Olli einen Schritt zuspät.

Somit blieb es beim gerechten 2:2 auf dem Soltacker.

Die Trainer waren sich schnell einig: Gut, dass dafür kein Entritt kassiert wurde!

Es war zwar spannend, aber nicht schön anzuschauen.