JFV Buxtehude

hsv

1. U15 – mit 3 starken Minuten zur Bezirksmeisterschaft

Drei Minuten – das war die Zeit, in der die Mannschaft des JFV am Samstag ihr wahres Können gezeigt hat.

Nachdem beide direkten Konkurrenten (DA und Osteland) in den ersten Spielen jeweils gegen Stade gepatzt hatten, lagen die Karten für den JFV eigentlich gut.

Mit einem starken Beginn von 180 Sekunden setzte man im ersten Spiel des 3. Staffeltages den Gegener DA unter Druck und erzielte auf dem Weg zum gewünschten zweiten Platz das 1:0. Was dann folgte, war nicht mehr wirklich viel vom JFV und das 1:1 durch DA. Man stellte dem ab dann nicht mehr viel entgegen und am Ende konnte man mit dem Punkt mehr als zufrieden sein.

Im zweiten Spiel trat man unnötigerweise sehr ängstlich und uninspiriert auf. Das Passpiel landete zu 90% beim Gegner Osteland. Chancen bot das Spiel auf keiner Seite. Folglich entstand eines der schlechteren 0:0.

Das dritte Spiel brachte als letzten Gegner der Punktrunde die JSG AOBH. Ein Sieg musste für Platz 2 und die Qualitfikation zur Bezirksmeisterschaft her und war auf Grund der bisherigen Leistungen der JSG durchaus drin. Aber auch dieses Spiel machte von der Einstellung und Herangehensweise wenig Mut, das Ziel zu erreichen. Entsprechend folgte das 0:1 nach 3 Minuten. Da man im Offensivspiel auch wenig zu Stande brachte, blieb es am Ende dabei.

Die Folge: Platz 3

Blickt man auf das Ganze, so landet das Team hinter den beiden Teams aus Stade, die aus der Landesligamannschaft gebildet wurden, als bester Kreisligist auf dem Treppchen. Vor dem Landesligaqualifikaten Altes Land und dem Bezirkligaqualifikaten Osteland.

Man hat sich diesen Platz mit den beiden starken ersten Spieltagen verdient.

Die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft erreichte man dank der Regularien, dass nur ein Stader Team starten darf und der erheblichen Patzer der vorher genannten Konkurrenz.

Diesmal bekam man etwas geschenkt, was man versäumt hat, sich durch ein motiviertes und engagiertes Auftreten selbst zu erarbeiten und zu erspielen.