Funino hält weiter Einzug in den deutschen Fußballalltag

Bereits seit 2012 ist das Thema Funino, damals noch im TSV Eintracht Immenbeck, in der Jugendarbeitet des JFV präsent. Federführend durch den 2005er Jahrgang fand die Spielform Einzug ins Training. Einige unserer Trainer durften in den Folgejahren auch den „Hauptpromoter“ des Funino, den zu früh verstorbenen Horst Wein, kennenlernen. Wer sich offen und unvoreingenommen mit Funino beschäftigt, wird schnell erkennen, das diese Spielform und das von Horst Wein entwickelte Training alles mitbringt, was man benötigt, um kleine Fußballer mit Spaß ihr Potential ausschöpfen zu lassen.

Nun ist es nur folgrichtig, dass der erste regionale Verband (wie der Kicker berichtet) Funino als offizielle Spielform für den Bereich unterhalb der E-junioren einführt.

Die vollständigen Bericht vom 28.03.2019 auf Kicker.de finden Sie hier:

Reform in Bayern: Kein Torwart bis zur E-Jugend!