JFV Buxtehude

hsv

Neuer Verein für Jugendfußball

Immenbeck und Hedendorf-Neukloster betreiben Jugendarbeit gemeinsam

tk. Buxtehude. Gemeinsam sind sie stärker: Der VSV Hedendorf-Neukloster und der TSV Eintracht Immenbeck haben ihre Jugendfußballabteilungen zusammengeführt und den Jugendförderverein (JFV) Buxtehude 2018 gegründet. Während der Gründungsversammlung des neuen Vereins wurde Michael Rump zum Vorsitzenden und Torsten Stöver zum Stellvertreter gewählt. Grund der Fusion ist der Wandel im Jugendfußball. Früher seien auch kleine Vereine mit überschaubaren Jugendabteilungen konkurrenzfähig gewesen. Das sei heute nicht mehr der Fall. „Das ist ein historischer Tag, die Fußballlandschaft in Buxtehude wird sich verändern“, betonten die Vertreter aus beiden Sportvereinen. Und – angesichts der Diskussionen über Vereinszusammenschlüsse – „haben wir das vorbildlich auf den Weg gebracht“, so die Vorstände aus Immenbeck und Hedendorf-Neukloster. Der JFV Buxtehude werde allen fußballbegeisterten Mädchen und Jungen attraktive Sportangebote machen, versprechen die Macher.

Bildunterschrift: Sie haben den neuen Verein auf den Weg gebracht (v.li.): Bernd Hamann (TSV Immenbeck), Lutz Becker (VSV Hedendorf-Neukloster), Torsten Stöver, Robert Gundlack, Rainer Chamier und Michael Rump (alle JFV) Foto: privat

Quelle: Kreiszeitung Wochenblatt