JFV Buxtehude

hsv

U13 I – Zufriedenheit trotz Niederlage!

Otis glich zum 2:2 aus und spielte stark.

Trotz einer knappen Niederlage der U13 vom JFV Buxtehude beim Bezirksligisten FC Süderelbe II, zeigte sich das Trainerteam mehr als zufrieden mit der Entwicklung ihrer Mannschaft.

Das Niederlagen nicht zwangsläufig enttäuschend sind, davon konnten sich alle Anwesenden beim Testspiel in Süderelbe überzeugen. Trotz einer am Ende unglücklichen und knappen 3:2 Niederlage, herrschte nach Abpfiff große Zufriedenheit im Lager der Buxtehuder. Warum?

Es war nicht das erste Testspiel beider Mannschaften gegeneinander und bis dato hieß der klare Sieger immer Süderelbe, ob 1:6 oder 1:8 es gab deutliche Unterschiede dieser Teams.

Doch bei der jüngsten Niederlage war die Elf vom JFV auf Augenhöhe. Diese positive Entwicklung sah nicht nur das Trainerteam und die mitgereisten Eltern – welche am Ende ihren Kindern einen riesen Beifall zollten – auch das Team selbst hatte verstanden, welch tolle Leistung sie abgeliefert hatten.

Süderelbe begann druckvoll und attackierte den JFV bereits im Aufbauspiel, zunächst ohne Gefahr. Jedoch besitzt das Team Süderelbe einen Ausnahmespieler (Nr.7-Name nicht bekannt), groß, athletisch, schnell und trickreich, ein Spieler der den Unterschied ausmacht.

Eben dieser erzielte dann die Führung für die Heimelf. Noch vor der Pause fiel das 2:0.

In der 2. Halbzeit gelang Neuzugang Luis der Anschlusstreffer zum 2:1, nachdem er sehr aufmerksam dem Verteidiger die Kugel abjagte und fulminant einnetzte.

Gleiches tat der spielfreudige Otis nur einige Momente später und glich zum 2:2 aus.

Der JFV war am Drücker, wurde aber nicht belohnt. Süderelbe` s Nr.7 zeigte noch einmal sein Können, tanzte durch die Abwehr und legte mustergültig auf. Der hohe Flugball senkte sich ins Tor. 3:2 Süderelbe. Die jungen JFV Kicker gaben nicht auf, erspielten sich weitere Chancen, die aber ohne Fortune verblassten. So blieb es beim sehr unterhaltsamen 3:2 Testspielsieg für Süderelbe.

Trotz der Niederlage bleibt die Erkenntnis, dass der Abstand zu besseren Teams sich deutlich verringert hat.

Mit dabei waren:

Matteo, Mio, Quentin, Luki, Luis, Marvin, Jesper, Wende, Jannes, Levi, Jonas, Louis, Otis, Connor, Ben, Mieke

Well done
Männer & Mieke