U14 I – Derbysieg zum Saisonauftakt!

Die U14 Kicker vom JFV-Buxtehude sind mit einem Auftakt nach Maß in die neue Kreisliga A Saison gestartet. Im Derby gegen den leicht favorisierten Ortsnachbarn vom SV Ottensen gelang der Heimelf ein völlig verdienter 4:1 Erfolg.

Doppelpack Marvin, ein Tor schöner als das andere!

Trotz mehrerer Ausfälle übernahmen die JFV-Schützlinge von Beginn an das Kommando. Mit viel Leidenschaft und Kampf wurde der Gegner schon früh im Spielaufbau gestört, so verlagerte sich das Spiel größtenteils in des Gegners Hälfte. Nach einer Ecke in der 11. Spielminute gelang die 1:0 Führung. Quentin fackelte nicht lange und schoss den zu kurz abgewehrten Ball über den Torhüter ins Ottensener Gehäuse. Bis zum Pausentee blieb es bei der knappen Führung. Die JFV-Defensive wirkte sehr sicher und nahezu fehlerfrei, ließ kaum Torchancen der Gäste zu. Eigene Torchancen wurden noch zu leichtfertig vergeben.

Euphorisiert von der Führung ging es in die 2. Halbzeit. Und hier sollte Marvin eine wichtige Hauptrolle spielen. Entschlossen nahm er sich des Balles an, tanzte einige Ottensener auf dem Bierdeckel aus und schob zum umjubelten 2:0 (50.) ein. Eine Vorentscheidung lag in der Luft, wurde aber nochmal auf die Probe gestellt. Torwart Matteo musste Kopf und Kragen riskieren um bei einem Freistoß den Anschlusstreffer zu vermeiden. Es war ein letztes Aufbäumen der Gäste, bevor Omar im Nachfassen den Sack mit seinem Treffer zum 3:0 (65.) endgültig zu machen konnte. Doch das i-Tüpfelchen gelang erneut Marvin, der aus gut und gerne 30 Metern den Ball per Fernschuss unter die Latte buchsierte. Das 4:0 (67.) war aber noch nicht das Ende, auch die Gäste aus Ottensen konnten einnetzen. Der Ehrentreffer zum 1:4 (69.) hatte aber keine Bedeutung mehr. Großer Jubel brach aus, als der Schiedsrichter die Partie beendete.
„Derbysieger….Derbysieger“ hallte es auf der Sportanlage Brune Naht in Immenbeck.

Unterm Strich muss man der Mannschaft vom JFV eine hervorragende Leistung attestieren, der Sieg ging auch in der Höhe völlig in Ordnung. Trotzdem gibt es noch viel zu verbessern.

Mit dabei waren:
Matteo, Quentin, Marvin, Wende, Luis, Jonas, Louis, Otis, Connor, Mieke, Sherif, Ilias, Niklas, Ben, Malte, Omar

Well done
Männer & Mieke